• LEADER vernetzt
  • LEADER fördert
  • LEADER unterstützt
  • LEADER setzt Impulse
  • Unsere Initiativen
  • Unsere Initiativen
Menü
Ist meine Idee förderbar?

Innovative Ideen zur Vermarktung regionaler Produkte!

28. Februar 2017

KOST.bares Weinviertel

0 Kommentare

weinviertelost

 

Am 24. Februar 2017 fand der zweite Workshop im Rahmen der 1. Innovationswerkstatt Weinviertel zum Thema „Regional einkaufen und essen“ statt. LandwirtInnen, GastronomInnen, Kreativwirtschaftstreibende, Studierende und KonsumentInnen entwickelten gemeinsam innovative Ideen für zukünftige Vermarktungsmöglichkeiten regionaler Produkte.

hier findest Du mehr Informationen

In einem ersten Schritt wurden in Kleingruppen zahlreiche Ideen gesammelt, wie der Stellenwert von regionalen Lebensmitteln erhöht werden kann. Anschließend wurden die Ideen im Plenum zu neun unterschiedlichen Clustern zusammengefasst:

 

1.       Bewusstseinsbildung: Ideen, um den Stellenwert von regionalen Nahrungsmitteln in der Öffentlichkeit zu heben

 

2.       Transparenz: Ideen rund um nachvollziehbare und rasch erfassbare Herkunftsinformationen

 

3.       Regionales Gekochtes konsumieren: Ideen, die Regionalität beim Essen außerhalb der eigenen vier Wände ermöglichen

 

4.       Erlebnisse schaffen: Ideen, die das Einkaufen und Essen regionaler Erzeugnisse zum Erlebnis werden lassen

 

5.       Branding & Kommunikation: Ideen, wodurch Regionalität zur Marke werden kann

 

6.       Einfacher Einkaufen: Ideen, wie der Einkauf regionaler Lebensmittel für KonsumentInnen und GastronomInnen zeitsparender erfolgen könnte

 

7.       Lieferservice: Ideen, welche Lieferservices es für regionale Produkte (auch online) geben könnte

 

8.       Digitale Information schaffen: Ideen, welche Informationen in welcher Form online zugänglich sein sollten

 

9.       Breite des Sortiments: Ideen, wie regionale Lebensmittel einen größeren Bereich des Eingekauften abdecken könnten

 

Mittels Bewertung der Cluster wählten die Workshop-TeilnehmerInnen anschließend die Themenbereiche Bewusstseinsbildung, Branding & Kommunikation, Lieferservice sowie Digitale Information als Schwerpunkte für die Weiterarbeit aus. In Kleingruppen wurden schließlich folgende vier Ideen entwickelt, verfeinert und im Anschluss der Gruppe vorgestellt.

 

 

Jahressammelpass regionale Produkte
Jahressammelpass zu regionalen Produkten für Kinder

Der Jahressammelpass in Form eines Kalenders soll bei den Kleinsten Bewusstsein für regionale Produkte schaffen. Der Kalender gibt einen Überblick, wo die aktuellen saisonalen Produkte im Weinviertel erhältlich sind. Daneben bieten teilnehmende Betriebe produktspezifische Veranstaltungen für Kinder. Bei allen Akitivitäten können die Kinder ihren Sammelpass füllen. Ist der Sammelpass voll, warten attraktive Preise.

 

 

Regionale Rezepte
Regionale Rezepte auf der Plattform KOST.bares Weinviertel

Die Plattform KOST.bares Weinviertel (www.kostbares-weinviertel.at), auf der Informationen zu regionalen Produzenten und Produkten abrufbar sind, soll um regionale Rezepte erweitert werden. Monatlich wird ein „Rezept des Monats“, gekocht aus regionalen Produkten, vorgestellt. Die Rezepte werdenvon bekannten GastronomInnen sowie HobbyköchInnen aus dem Weinviertel zur Verfügung gestellt. Das Nachkochen wird leicht gemacht, indem direkt auf der Plattform ein Zutatenkorb bestellt werden kann, welcher in einem Partnershop abholbar ist.

 

 

Event Weinviertel in Wien
Event „Weinviertel in Wien“

Um das Weinviertel und seine ProduzentInnen in Wien und Umgebung bekannter zu machen, soll ein „Weinviertel in Wien“-Event organisiert werden. Aufhänger des ganzen Festes ist der Weinviertel DAC. Rundherum soll es ein buntes Gastronomieangebot, Musik aus der Region sowie weiteres Rahmenprogramm geben. Interessante Locations wären z.B. der Burggarten, der Stadtpark oder der Donaukanal.

 

 

Online Plattform
Online-Bestellplattform für regionale Lebensmittel

Von vielen Seiten wurde der Wunsch nach einer Online-Bestellplattform für regionale Lebensmittel geäußert, über die Lebensmittel im Weinviertel direkt bestellt werden können. Intensive Diskussionen führten zur Erkenntnis, dass eine derartige Plattform eine gute Logistik braucht. Für Produzenten ist es  aufgrund ihrer begrenzten zeitlichen und personellen Ressourcen oft nicht möglich direkt an EndkonsumentInnen zuzustellen. Mögliche Ansätze zur Realisierung wären lokale Shops als Zusteller zu gewinnen sowie Foodcoops im Weinviertel mehr Raum zu geben.

 

 

 

Hast du Interesse, eine dieser Ideen in die Tat umzusetzen? Dann melde dich im LEADER Büro. Wir unterstützen dich bei den nächsten Schritten!

 

Was hältst du von diesen Ideen? Wir freuen uns über deine Meinung sowie weitere Vorschläge zu diesem Thema!

 

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.