• LEADER vernetzt
  • LEADER fördert
  • LEADER unterstützt
  • LEADER setzt Impulse
  • Unsere Initiativen
  • Unsere Initiativen
Menü
Ist meine Idee förderbar?
Genussrastplatz Kettlasbrunn_David Wagner

Förderung von GENUSSRASTPLÄTZEN mit Einkehrstation in Weinviertler Kellergassen

Im Weinviertel gibt es wunderschöne Plätze in den Kellergassen. Viele laden zum Verweilen und Rasten ein. Doch wo soll man Platz nehmen? Wo gibt es eine Stärkung? Das Ziel der LEADER Region Weinviertel Ost und von Weinviertel Tourismus ist es, unsere Kellergassen weiter zu beleben, attraktive Rastplätze und Treffpunkte in den Orten zu schaffen sowie Verpflegungsstationen zu bieten.

Daher fördern wir im Zeitraum von 1.12.2021 – 21.4.2022 die Errichtung von Genussrastplätzen mit Einkehrstation.

 

Best practice Beispiele:

 

Ausstattungskriterien

Muss

  • Lage: in einer Kellergasse bzw. Keller-Ensemble. Die Abstimmung mit Weinviertel Tourismus ist erforderlich.
  • Sitzgelegenheit vor oder im Weinkeller: z.B. Bank- und Tischkombination, einzelne Bänke
  • Versorgungsmöglichkeit mit Getränken, wenn möglich auch Speisen (z.B. Kühlschrank, Automat, etc.), dabei sollen örtliche/regionale Winzer erlebbar gemacht werden
  • Müllbehälter
  • Hinweis auf „Genusskeller“ (Einkehrkeller)
  • Infotafel mit Übersichtskarten, Infotexten (Deutsch und Englisch) und Fotos, vorgegebenes Layout (Angebotseinholung erfolgt über die LEADER-Region, die Erstellungskosten sind zu zahlen)
  • Weinviertel-Fahne inkl. Fahnenmast (Angebotseinholung erfolgt über die LEADER-Region, die Erstellungskosten sind zu zahlen)
  • Im Keller müssen Informationsmaterialien über das Weinviertel aufliegen (diese können bei Weinviertel Tourismus angefordert werden).
  • Das Projekt muss zum Markenversprechen Weinviertel beitragen – dies ist durch Abstimmung mit Weinviertel Tourismus abzuklären.

 

Soll

  • Öffentlich zugängliches WC
  • Selbstreparatur-Set
  • Weinviertel-Liegestühle
  • Beschattung vor dem Keller (Pergola, etc.)
  • Fahrradabstellmöglichkeit für 5 bis 8 Räder
  • Ist in der Kellergasse eine Wasserleitung vorhanden, so ist ein Trinkbrunnen zur Wasserentnahme zu errichten (diese Maßnahme ist im Sinne der Anpassung an den Klimawandel).

 

Weitere Kriterien

  • Wartungs-/Pflegeregelung ist vorzulegen (Regelmäßiges Entleeren des Müllbehälters muss gewährleistet sein sowie eine Reinigung des Rastplatzes)
  • Die Versorgungsmöglichkeit muss mind. von April – Oktober, 7 Tage die Woche tagsüber offen und frei zugängig sein.
  • Der Ensembleschutz muss eingehalten werden, d.h. jegliche Maßnahmen dürfen dem Kulturgut Kellergassen nicht schaden. Der Keller (außen und innen) sowie das Umfeld des Kellers müssen das Weinviertler Kulturgut authentisch präsentieren.

 

Wir fördern

  • Sanierungsarbeiten des jeweiligen Kellers > Beratung ist Voraussetzung und wird gefördert
  • Errichtung eines WCs im Weinkeller (WC, Fließen, etc. > keine Grundinstallationen)
  • Pflasterarbeiten vor dem Weinkeller
  • Sitzgelegenheiten
  • Versorgungsmöglichkeiten (z.B. Selbstbedienungsautomaten/Kühlschränke ohne oder mit Verschlusssystem, etc.)
  • Errichtung der Pergola
  • Beschattungsmöglichkeiten + Bepflanzung + ggf. Arbeiten zur Errichtung des Fundaments
  • Müllbehälter
  • Weinviertel-Fahne (aus robustem Material) + ggf. Arbeiten zur Errichtung des Fundaments
  • Infotafel (Grafik, Druck und Übersetzungsleistungen) + ggf. Arbeiten zur Errichtung des Fundaments
  • Fahrradinfrastruktur (z.B. Fahrradabstellmöglichkeiten, Selbstreparatur-Set, etc.)
  • Trinkbrunnen (ohne Arbeiten bez. Wasserleitung)
  • Beschilderung & Hinweistafel auf den Rastplatz
  • Öffentlichkeitsarbeit: Flyer, Drucksorten, Infomaterial über regionale Kaufhäuser, offene Kellertüren, Heurigen, Veranstaltungen etc. bzw. mit QR-Code, Eröffnungsfeier

 

Förderwerber kann sein

Antragsberechtigt sind Einzelpersonen, landwirtschaftliche Betriebe, kleine Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, Gemeinden sowie Vereine und Arbeitsgemeinschaften.

 

Förderhöhe

Förderhöhe: 30-55%

Der Fördercall „Förderung von GENUSSRASTPLÄTZEN mit Einkehrstation in Weinviertler Kellergassen“ ist in Summe mit einem Gesamtfördervolumen von € 80.000,00 gedeckelt.

Hierbei kann es sich um eine De-Minimis Beihilfe handeln.

 

Kostengrenzen zur Fördereinreichung
Kostenuntergrenze: € 6.000,00 brutto (bzw. netto bei Vorliegen einer Vorsteuerabzugsberechtigung)
Kostenobergrenze: € 50.000,00 brutto (bzw. netto bei Vorliegen einer Vorsteuerabzugsberechtigung)

 

Fördervoraussetzungen

  • Der Genussrastplatz muss in einer Kellergasse eingerichtet werden.
  • Der Ensembleschutz muss eingehalten werden, d.h. jegliche Maßnahmen dürfen dem Kulturgut Kellergassen nicht schaden. Der Keller (außen und innen) sowie das Umfeld des Kellers müssen das Weinviertler Kulturgut authentisch präsentieren.
  • Verpflichtend vorgeschrieben ist eine bauliche Kellergassen-Beratung durch einen anerkannten Kellergassenberater. Diese Bauberatung kann bereits max. 6 Monate vor dem offiziellen Förderstichtag durchgeführt werden. Die Kosten der Beratung können im Projekt eingereicht werden, dürfen jedoch max. 12% der Projektgesamtkosten ausmachen.
  • Zum Projektabschluss ist wiederum eine verpflichtende Beratung durch einen anerkannten Kellergassenberater vorgeschrieben (Abnahme der durchgeführen (Bau-)Maßnahmen)
  • Die Versorgungsstation darf ausschließlich mit Produkten, die im Weinviertel hergestellt werden, befüllt werden.
  • Der Genusskeller inkl. Verpflegungsautomat/Kühlschrank muss mind. von April – Oktober, 7 Tage die Woche tagsüber offen und frei zugängig sein.
  • Alle gesetzlichen Auflagen müssen eingehalten werden (z.B. Jugendschutzgesetz, Öffnungszeitengesetz).
  • Der Genussrastplatz muss gewartet und gepflegt werden.
  • Ein Logistikkonzept zum Betrieb (Anlieferung und Befüllung) der Versorgungsstation muss vorliegen. Das Team der LEADER Region Weinviertel Ost ist bei der Erstellung sehr gerne behilflich.
  • Es ist ein Beratungsgespräch mit dem Projektmanagement der LEADER Region Weinviertel Ost, einem Experten zur Sanierung von Kellern (Infos gibt die LEADER Region Weinviertel Ost) sowie dem Radbetreuer von Weinviertel Tourismus verpflichtend vorgeschrieben.
  • Der Genussplatz inkl. Verpflegungsautomat/Kühlschrank muss mind. 5 Jahre in diesem Sinne betrieben werden.

 

Nicht förderbar sind

  • Vorhaben, mit denen bereits vor der Antragstellung begonnen wurde (mit Ausnahme der baulichen Kellergassen-Beratung)
  • Investitionen in bauliche Basis-Infrastruktur (Straßen- und Wegebau, etc.) oder in technische Infrastruktur (Zuleitung von Wasser/Abwasser- oder Stromleitungen)
  • Kosten für Abriss eines Gebäudes
  • Kosten des laufenden Betriebes
  • gebrauchte Investitionsgüter
  • Teilbeträge von größeren Investitionen
  • Kosten, die nicht eindeutig dem Projekt zugeordnet sind
  • Bewirtungs- und Verpflegungskosten
  • Eigenleistungen
  • Kosten, die von Förderungen in Österreich grundsätzlich ausgenommen sind (z.B. Steuern, öffentliche Abgaben und Gebühren, Steuerberatungs-, Anwalt- oder Notariatskosten, etc.)

 

Projektziele

  • Raststelle für Wander-, Pilger- und Radtouristen
  • Treffpunkt der Ortsbevölkerung und damit Steigerung der lokalen Identität
  • Verfall der Kellergassen stoppen, Presshäuser beleben, Kulturgut Kellergasse inszenieren
  • Umwegrentabilität (Winzer, Fleischer, Gastronomie, Nächtigungsbetriebe, …)
  • Steigerung der Lebensqualität
  • Wein- bzw. regionale Winzer erlebbar machen

 

Timing

Für den Fördercall "Genussrastplätze" bestehen zwei Einreichmöglichkeiten bei der LEADER Region Weinviertel Ost:

1. Möglichkeit: Einreichschluss 9.2.2022

2. Möglichkeit: Einreichschluss 7.4.2022

Die Projektideen und Unterlagen müssen vor dem Einreichschluss bereits mit dem LEADER-Team abgestimmt sein, vereinbare dir rechtzeitig einen Termin im LEADER-Büro.

Die Projektumsetzung kann max. bis 31.12.2024 erfolgen.

 

Rahmenbedingungen:

Der Fördercall, welcher im Zeitraum von 1.12.2021 – 21.4.2022 geöffnet ist, trägt lt. Lokaler Entwicklungsstrategie der LEADER Region Weinviertel Ost im Aktionsfeld „Wertschöpfung“ zum Themenblock „Tourismusangebote am Puls“ (WS_02_07), im Aktionsfeld „Natur- & Kulturgut“ zum Themenblock "Bewusstsein um bestehende Kulturressourcen" (NR_01_03) sowie im Aktionsfeld „Gemeinwohl“ zum Themenblock „Lebensqualität in allen Lagen“ (GW_03_05) bei.

 

Der Fördercall „Förderung von GENUSSRASTPLÄTZEN mit Einkehrstation in Weinviertler Kellergassen“ ist in Summe mit einem Gesamtfördervolumen von € 80.000,00 gedeckelt, daher kann keine Garantie abgegeben werden, ob bis zum Ende des Calls ausreichend Fördermittel vorhanden sind. Die Vergabe der Fördermittel erfolgt nach Einlangen der Unterlagen und Entscheidung des Projektauswahlgremiums.

 

 

Infos zum Projektauswahlverfahren erhältst du unter folgendem Link.